bio
feigenhof

Rezepte vom Feigenhof

Feigenkuchen à la Moni

Artischocken

(für 6 Personen)
1 kg frische Feigen (12 Stück)
1 Pkg. fertiger Blätterteig
150g geriebene Mandeln
5 EL Rohrzucker
Überguss:
1 Becher Schlagobers
1 Ei
1 EL Mehl

Den Blätterteig nach Packungsanleitung auf einem Backblech ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Teig mit den geriebenen Mandeln und dem Zucker gleichmäßig bestreuen. Die Feigen in Scheiben schneiden und auf der Mandel-Zucker –Mischung verteilen. Zutaten für den Überguss versprudeln und über den Kuchen gießen.

Bei 180 Grad ca. 25 Minuten im Rohr backen bis die Oberfläche leicht zu bräunen beginnt und der Blätterteig knusprig ist. Vor dem Servieren eventuell noch mit Vanillezucker bestreuen. Der Kuchen kann warm oder kalt serviert werden.

Gebratene mediterrane Feigen

Gebratene mediterrane Feigen

1 kg Feigen (ca. 12 Stück)
150-200g Schafkäse in der Salzlake
8 Scheiben Prosciutto (oder Schinkenspeck)
etwas Ingwerpulver, einige Spritzer Salsa die Balsamico (aus dem Supermarkt) oder guter, nicht zu junger Balsamicoessig.

Feigen halbieren und mit der Schnittseite nach oben in eine Terrine setzen. Jede Feige mit etwas Ingwerpulver bestreuen und je einen Tropfen Balsamicosauce darüber träufeln. Im Backrohr bei 220 Grad 15 bis 20 Minuten braten (bis die Feigen leicht zu bräunen beginnen).

In der Zwischenzeit den Prosciutto in einer Pfanne knusprig braten. Schafskäse aus der Lake nehmen, abtropfen lassen und auf einem großen Teller im Ganzen anrichten. Gebratene Feigen um den Schafkäse drapieren und mit Speckscheiben belegen. Dazu passt Baguette oder frisches Weißbrot. Das Gericht kann als Vorspeise oder als Käsegang gereicht werden.

Zitronenmelisse/Minzesirup

300g Zitronenmelisse oder Minzeblätter - beliebig mischbar
1l Wasser
Saft von 2 Biozitronen oder Essig
500g Zucker

Kräuter mit kochendem Wasser übergießen, Zitronensaft dazugeben, 24 Stunden stehen lassen. Mit dem Zucker aufkochen und heiß in Flaschen abfüllen.

Gekochte Artischocke

Artischocken

Ganz einfach! Ein Klassiker der Französischen Küche!

1-2 Artischocken pro Person
1 Biozitrone (für 2-4 Artischocken)

Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Artischockenstiel entfernen. Oberes Drittel der Blattspitzen abschneiden. Schnittflächen mit Zitronensaft beträufeln. Artischocken mit den Zitronen etwa 35-50 Minuten köcheln lassen. Wenn man die Blätter leicht herausziehen kann, ist die Artischocke fertig.

Gegessen wird als Slow Food mit den Fingern: Blatt für Blatt einzeln abzupfen, den fleischigen unteren Teil in den Dip tauchen und mit den Zähnen abstreifen/abzuzzeln. Innerste Blätter, die nichts mehr hergeben, abziehen, Heu entfernen und den Artischockenboden genießen. Oder als Fast Food: mit Mokkalöffel von unten beginnend auslöffeln.

Kräuterdip: Creme Fraiche oder Sauerrahm mit Basilikum, Minze und Jungzwiebel verrühren, salzen.
Balsamicodip: Olivenöl, Balsamicoessig und Senf je nach Geschmack mischen.

Dazu ein Gläschen Weißwein für einen lustigen Abend, bei dem nebenbei genascht werden kann.

Feigen - Kräuter - Gemüseraritäten - Gartenplanung 19.3.2009